Aktuelles

Sieg in der Deutschen Rally Meisterschaft 2-WD: Meisterschaftsführung ausgebaut

Am vergangenen Wochenende nahmen Stefanie Fritzensmeier und Konstantin Keil am 2. Deutschen Meisterschaftslauf in Lübbecke teil. 2 Wochen zuvor war das Rennsport-Team schon einmal in der Gegend, um sich bei der Rallye Grönegau auf die Strecken vorzubereiten. Eine guite Entscheidung, denn es war der Auftakt zu einem sehr erfolgreichen Rennen.

Am Schluss jenes hart umkämpften Vorbereitungsrennens konnte das Team einen Klassen- und Gruppensieg in den Rennkalender eintragen.

Vor dem Hintergrund dieses Erfolgs ging es am Freitagabend dann richtig los: „Auf der ersten Wertungsprüfung mussten wir wegen eines Fasans auf der Strecke eine Vollbremsung machen. Das kostete uns gleich ein paar kostbare Sekunden.“ Auf der zweiten Prüfung wurde das gesamte Feld von einem heftigen Sommer-Gewitter überrascht. Zu diesem Zeitpunkt war das Gespann mit der härtesten Reifenmischung unterwegs, was einem Ritt auf einer Bobbahn gleichkommt. Ein Highlight für die Zuschauer war jedoch eine neue Variante der Streckenführung: In Minden gab es nahe der Innenstadt einen Remote-Service.

Der Samstag ging mit einer Bestzeit los und so konnte schließlich die Führung übernommen werden. Jetzt galt es die Nerven zu bewahren und clever zu agieren, um diesen Vorsprung auch zu halten. Es gelang, denn die Bestzeit blieb den ganzen Tag im Besitz des Fahrzeugs mit der Nummer 18. Mehr noch: Der Vorsprung konnte sogar noch auf über eine halbe Minute ausgebaut werden. Am Schluss stand also die volle Punktzahl auf der Uhr und das Team fuhr sichtlich glücklich über die Zielrampe auf dem Marktplatz von Lübbecke.

Mit diesem Sieg in der 2 WD führen Stefanie Fritzensmeier und Konstantin Keil die Meisterschaft nun mit 37 Punkten Vorsprung an. In der ADAC Rallye Masters liegt das Team wir auf dem 4.Platz und in der Division auf dem 2. Platz. Mit diesem großartigen Zwischenstand geht der Rallysport nun in die Sommerpause, bevor es am 9. und 10. August rund um Sulingen wieder um Sekunden und die besten Rennzeiten geht.

Hofeditz begleiten das Rally-Team als Sponsor und drücken für den weiteren Verlauf der Rallysaison 2019 die Daumen.